Alexander Korotko: eine Sammlung ausgewählter Miniaturen – Alexander Korotko

Alexander Korotko: eine Sammlung ausgewählter Miniaturen

An die Miniaturenform wandte sich der Dichter noch in den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Zuerst waren es gezielte aphoristische Phrasen mit humoristischer Färbung, einige von ihnen wurden auf der populären oder, wie man heute sagen würde, hohe Popularitätsquote demonstrierenden 16. Seite von „Literaturnaja gazeta“ veröffentlicht. Später wurden diese Zeilen von den Herausgebern in ihre Anthologie „Das goldene Aphorismen-Buch“ aufgenommen, das mehrere Auflagen erlebte. 2002 erschien eine Art Albumbuch unter dem Titel „Gedankentranskription“ mit den Einzeilern von hoher bildhafter und semantischer Konzentration. Indem Alexander Korotko seine Gedichtbände herausgab, nahm er in sie auch seine Einzeiler auf. In den letzten Jahren wurden auch selbständige Miniatursammlungen publiziert.

Einige Worte über die Übersetzungen. Die Einzeiler von Alexander Korotko wurden im Laufe der Zeit von verschiedenen Übersetzern ins Ukrainische, Englische, Deutsche, Französische, Chinesische, Japanische übersetzt. Indem der Dichter etwa 500 seiner, nach eigener Meinung, besten Miniaturen mit den Parallelübersetzungen ins Ukrainische (Olha Iltschuk), Deutsche (Petro Rychlo) und Englische (Michael Purslav) gesammelt hat, kann er jetzt für ein beliebiges Lesepublikum oder für einen beliebigen europäischen Verlag ein makelloses literarisches Produkt zur Verfügung stellen. Hier sind einige Beispiele:

***

Die Zukunft kehrte in die Vergangenheit zurück.

***

Mutter – und ringsum eine Stille für das ganze verbliebene Leben.

***

Auf der Waagschale ist deine Liebe leichter als meine Wünsche.

***

Die Welt hat sich verändert, aber ich habe ihr Gesicht nicht erkannt.

Der Dichter hat damit in seinem Werk eine ganze Richtung gegründet. Seine Miniaturen haben im Laufe von einigen Jahrzehnten eine Transformation erfahren: von humoristischen Einzeiler-Aphorismen – bis zu den im Gattungssinn und in semantischer Fülle absolut originellen Mustern kleiner literarischer Form.

Einzeiler-Lyrik“ Alexander Korotkos gewann an philosophischem Aristokratismus, der Gedankentiefe, Formfeinheit – all dies spricht nicht nur für die dichterische Meisterschaft, sondern auch für der Fähigkeit, jeden Einzeiler bis zu solch einer Einfachheit zu entwickeln, die, nach Autors eigenen Worten, „unmerklich für das schnelle Auge“ bleibt. Solch eine „Raffiniertheit“, in Verbindung mit echtem Professionalismus des Dichters im guten Sinne zeugt davon, dass Korotko auch sehr modern wirkt und in Übereinstimmung mit seiner Zeit lebt. Somit ist vor uns ein Dichter für die Epoche, ein Epochendichter.

Залишити коментар

Ваша e-mail адреса не оприлюднюватиметься.